Der 24h Dienst

Ansprechpartner

Den richtigen Ansprechpartner für Ihr Anliegen finden Sie hier:
Ansprechpartner

Büro- & Geschäftszeiten

Mo, Di, Do 9 – 18 Uhr
Mi geschlossen
Fr 9 – 12 Uhr

Meine Merkliste

Zum Mieterportal
Zum Mieterportal

Ein Freund, ein guter Freund, ...

das ist das Schönste,
was es gibt auf der Welt.

Am 17. August war es wieder mal so weit: Denn einmal im Jahr treffen sich die Senioren der Wohnbau Frankfurt (Oder) und des Clubrates des EWG Treffs. Angefangen hatte alles vor ca. sieben Jahren. Der Grund für das erste Treffen, war ein Gedankenaustausch zur Seniorentätigkeit in den beiden Wohnungsbaugenossenschaften, der EWG sowie der Wohnbau Frankfurt (Oder). Bei diesem einen Treffen sollte es nicht bleiben, waren sich die Senioren sofort einig. So besucht man sich nunmehr einmal im Jahr und immer abwechselnd – mal in Frankfurt, mal in Eisenhüttenstadt. Die Gespräche verbinden, man wächst zusammen und es entstand eine richtige Freundschaft. Ja, natürlich fruchtbringend sind diese Treffen auch. So haben wir uns für den EWG Treff, wenn auch in abgewandelter Form, das Genossenschaftsfrühstück von den Frankfurtern abgeschaut und die Frankfurter veranstalten nun auch für ihre Senioren, die bei uns beliebten Modenschauen.

Am Sägewerk neben der Mühle

Ein geselliger Tag einmal im Jahr

Kulturell umrahmt wurde das Treffen von einem Ausflug. Mit dem Oder – Neiße – Express ging es durch das schöne Dorchetal zum Kaffee trinken mit Schausägen in der Schwerzkoer Mühle. Manch einer der Senioren kannte bereits die Gegend – aber allemal ist sie jederzeit einen Ausflug wert.

Bei Gesang und angenehmer Unterhaltung war es wieder einmal ein sehr schönes Treffen. Und einig ist man sich heute schon: Zum 20 Jubiläum des EWG Treffs im August 2021 sehen wir uns wieder – natürlich in Feierlaune.

TREFFPUNKT SCHWERZKOER MÜHLE

„Das Tal der Dorche zählt zu den beliebtesten Wandergebieten im Naturpark Schlaubetal. Neuzelle, mit der barocken Klosteranlage – einzigartig in Mitteleuropa, bildet das Herzstück der Region. Nach dem Kulturgenuss empfiehlt sich die herrliche Natur des Dorchetals.
Die Dorche, einst Lebensader des Klosters Neuzelle, betrieb insgesamt 6 Mühlen. Erhalten blieb bis heute davon lediglich die Schwerzkoer Mühle. Vom Kantopp zieht sie durch Wälder, Wiesen und eiszeitliche Rinnen ihre Bahn und plätschert über das neu rekonstruierte Mühlenrad. Mit viel Liebe und Engagement konnte die Gemeinde Schwerzko seit den 90iger Jahren das Anwesen rekonstruieren.“

Wenn sich aus einem Erfahrungsaustausch Freundschaften entwickeln, dann haben wir alles richtig gemacht!

Weitere News lesen

Deutsche Stiftung Denkmalschutz brandenburgischer baukulturpreis 2011 -  Kategorie UMBAU
ewg_logo_unten.png

Anfrage für Exposé:

Du interessierst Dich für diese Wohnung? Oder möchtest ein Beratungsgespräch? Das freut uns. Verrate uns bitte noch, wie wir Dich kontaktieren können und wir werden uns umgehend bei Dir melden.