Der Umzugsplaner – Umzug leicht gemacht

Tipps und Tricks für den stressfreien Wohnungswechsel

1. Was sollte vor dem Umzug erledigt sein?

  • die vom Vermieter festgelegten Renovierungsarbeiten, welche in Ihrem Mietvertrag unter Schönheitsreparaturen stehen,
  • die Wohnung fristgerecht, schriftlich kündigen, in der Regel 3 Monate vorher,
  • Rücksprache mit dem Vermieter, in welchem Zustand Sie die Wohnung übergeben sollen, eventueller Rückbau von Einbauten,
  • die Handwerker pünktlich informieren, dass diese ggf. Ihre Waschmaschine, Herd und Einbauküche ausbauen können,
  • die Umzugsfirma rechtzeitig informieren, Firmen finden Sie im Branchenbuch Frankfurt/Oder.
  • Lesen Sie den gesamten neuen Mietvertrag, es sollten Übergabetermin, Einzugstag und Zustand der Wohnung vermerkt sein. Achten Sie auch auf die erforderlichen Genossenschaftsanteile, welche vorher zu entrichten sind.
  • Es sollte grundsätzlich ein Übergabeprotokoll aufgesetzt werden, um eventuelle Mängel zu erfassen.

2. Nur noch 4 Wochen bis zum Umzug

Spätestens jetzt sollten Sie einen Termin für die Abgabe Ihrer alten Wohnung, mit Ihrem Vermieter, vereinbaren

Sie sollten sich jetzt bei Ihrer Bank und Versicherung ummelden

  • Änderung der Kontenanschriften
  • Girokonto auf neue Adresse ummelden
  • Einzugsermächtigungen ändern/widerrufen
  • Bausparkasse, Krankenkasse, Versicherungen

Ummeldung bei Post und Rundfunk

  • Postnachsendeauftrag bei der nächsten Postfiliale stellen
  • Kabelanschluss
  • GEZ ( Gebühreneinzugszentrale für Rundfunk und TV ) in 50632 Köln informieren
  • Telefonanschluss bei Ihrem Anbieter ab- oder ummelden
  • Mobiltelefon Dienst bei Ihrem Anbieter ummelden

Informieren Sie die Versorgungswerke

  • Strom bei der kommunalen Energieversorgung ablesen lassen und abmelden
  • Gas bei der Gasversorgung Eisenhüttenstadt GmbH ablesen lassen und abmelden
  • übermitteln Sie die Zählerstände vom Tag der Wohnungsübergabe an die Versorger
  • Wasser- und Wärmeversorgung, Müllabfuhr erfolgt im Rahmen der Betriebskostenabrechnung durch die EWG eG

Information an die Behörden

  • Einwohnermeldeamt bei der Stadtverwaltung Eisenhüttenstadt
  • Kfz-Zulassungsstelle
  • Finanzamt Frankfurt/Oder
  • Bundesagentur für Arbeit
  • Schule, Kindergarten
  • Kreiswehrersatzamt

Freizeitbereiche

  • Vereinsmitgliedschaften
  • Zeitungen, Zeitschriften
  • Bücherclub
  • Bibliothek
  • Versandhäuser

Informieren Sie bitte Ihre Geschäfts- und Vertragspartner über Ihren Umzug

3. Wenige Tage vorm Umzug

  • besorgen Sie sich viele Umzugskartons, Decken, Tragegurte und Sackkarren erleichtern die Arbeit, beschriften Sie immer die „Oben“ Seite
  • erzählen Sie Ihren Freunden von Ihrem geplanten Umzug und bitten Sie sie um Hilfe, ein deftiges Frühstück oder leckerer Mittagshappen am Umzugstag bewirkt Wunder
  • sichern Sie sich rechtzeitig einen Parkplatz um den Umzugswagen möglichst nah bei der Tür beladen zu können, für einen Hebekran (Aufzug) muss das Umzugsunternehmen eine Sperrung des Parkplatzes bei der Stadt beantragen

4. Der Umzugs-Tag

Der Morgen davor

  • die Kinder, die nicht mitmachen, zu Freunden bringen
  • dem Nachbarn fragen, ob er auf das Haustier aufpasst
  • Schutz der Fußböden durch Folien

Die alte Wohnung ist leer

  • Endreinigung Ihrer alten „4 Wände“
  • Ablesen der Zählerstände, Vermerk im Abnahmeprotokoll, welches der Vermieter unterzeichnet
  • Briefkasten leeren
  • Versorgungshähne (Wasser/Gas) schließen
  • Entfernung der Namensschilder
  • Übergabe der Wohnung an den Vermieter mit Aushändigung des Schlüssels

Vor der neuen Wohnung

  • klingeln Sie bitte bei den neuen Nachbarn und machen Sie sie darauf aufmerksam, dass Sie einziehen
  • wenn die Wohnung von einer Umzugsfirma eingeräumt wird, erstellen Sie ein Protokoll wo eventuelle Umzugsschäden festgehalten werden

 

EWG-Umzugsplaner (als PDF downloaden)