Jutta Dymek

Junge Mitstreiter gesucht!

Jutta Dymek

Jutta Dymek

Jutta Dymek (74), Rentnerin – Seit 1961 ist die rüstige Seniorin Mitglied der EWG. Sie schätzt die demokratischen Grundsätze in einer Genossenschaft und würde künftig gern jüngere Vertreter als Mitstreiter um sich haben.

 

Was macht es aus Ihrer Sicht so besonders, als Vertreterin der rund 5 000 EWG-Mitglieder zu fungieren?

J. D.: „Für einen Vertreter ist es sehr wichtig, gerecht und kritisch in seinem Urteilsvermögen zu sein. Schließlich geht es um viel Verantwortung, die man mit seiner Wahlannahme übernommen hat. Es geht immer darum, im Sinne gemeinsamer Interessen abzuwägen, und es ist schön zu erleben, wie ernsthaft die Vertretermeinungen aufgenommen werden.“

Bei Ihnen liegt die Erstwahl zur Vertreterin ja nun schon 12 Jahre zurück …

J. D.: „Ja, demnächst geht schon die 3. Wahlperiode zu Ende. Die Arbeit im Gremium macht bis heute Spaß, ist interessant und hält geistig fit. Dabei bin ich damals zur Kandidatur gekommen wie die Jungfrau zum Kind. Ich war wegen eines ganz anderen Anliegens in der Geschäftsstelle und wurde dort auf die Möglichkeit zu kandidieren angesprochen."

Würden Sie noch einmal antreten?

J. D.: „Na klar bin ich da, wenn ich gebraucht werde. Aber viel lieber würde ich es sehen, dass sich auch mehr jüngere Mitglieder für dieses Amt entscheiden. Gerade das Miteinander verschiedener Generationen ist doch das, was eine Genossenschaft von anderen Wohnungsanbietern unterscheidet. Das sollte auch in einem Altersmix der Vertreter sichtbar werden.“