Was Sie zum Thema wissen sollten

Wer kann wählen?

Wahlberechtigt sind alle Mitglieder der Genossenschaft, ausschlaggebend ist die Mitgliedschaft zum Zeitpunkt der Wahl.

Wer kann kandidieren?

Als Vertreter oder Ersatzvertreter können alle geschäftsfähigen Mitglieder kandidieren, die seit mindestens drei Jahren Anteile besitzen und weder dem Vorstand, noch dem Aufsichtsrat angehören.

Wer kann nominieren?

Jedes geschäftsfähige Mitglied kann einen Kandidaten nominieren. Der/die vorgeschlagene Kandidat/-in muss nur noch per Unterschrift die offizielle Zustimmung zur Kandidatur geben.

Warum wählen?

Genossenschaften entscheiden demokratisch. Mit Ihrer Stimme für Ihren Wunschkandidaten sorgen Sie dafür, dass Ihre und die Interessen der Gemeinschaft optimal vertreten werden. Sie bestimmen indirekt mit über die weitere Entwicklung der EWG. Und die ist für Sie als Anteilseigner auch ökonomisch relevant, denn schließlich geht es nicht nur um Wohnqualität für jeden Tag, sondern auch um Werterhalt und -steigerung: Eigentum ist schön – und verpflichtet.

Was tun Vertreter?

Im Rahmen der zweimal jährlich stattfinden Vertreterversammlungen entscheiden die Mitgliedervertreter über wesentliche genossenschaftliche Belange und steuern so die Zukunft der Gemeinschaft. Ihre Aufgaben sind:

  • Wahl des Aufsichtsrats,
  • Entscheidung über die Gewinnverteilung,
  • Meinungsbildung über vom Vorstand eingebrachte Beschlussvorlagen.


Und als Vertreter bestimmen Sie nicht nur mit, sondern wissen auch immer bestens Bescheid: So erhalten Sie alle Informationen über Pläne, Projektstände und Finanzen grundsätzlich vorab. Nutzen Sie Ihre Möglichkeit zu aktivem demokratischen Handeln!

Wie wird gewählt?

Sie haben zwei Möglichkeiten zu wählen: die Abgabe Ihrer Stimme im EWG-Wahllokal oder die Briefwahl. Gewählt wird anonym, sie geben Ihren Wahlzettel im geschlossenen Umschlag ab. Auf welche Weise jeweils gewählt wird, entscheidet der Wahlvorstand.

Was passiert, wenn ich vor Ablauf der Amtszeit ausscheiden will?

Wenn Sie als Vertreter vor Ablauf der 4-jährigen Amtszeit aus der Genossenschaft ausscheiden oder Ihr Amt aus anderen Gründen niederlegen möchten, teilen Sie uns das einfach formlos schriftlich mit.

Wie viele und welche Kandidaten kann ich wählen?

Die Wahl der Vertreter ist nach Bezirken gegliedert. Sie erhalten vor der Wahl eine Liste der Kandidaten für Ihren Wahlbezirk und wählen aus dieser Liste Ihre/n Favoriten.

Was passiert bei Stimmengleichstand?

Haben zwei Kandidaten gleich viel Stimmen erhalten, wird der Kandidat ernannt, der länger Mitglied in der Genossenschaft ist.

Was macht der Wahlvorstand und wer bestimmt ihn?

Der Wahlvorstand besteht aus sechs Mitgliedern, die von Vorstand und Aufsichtsrat bestellt werden. Er ist verantwortlich für die gesamte Organisation und Durchführung der Wahl von der Festlegung der Fristen und Bezirke bis zur Bekanntgabe des Wahlergebnisses.

Wer zählt die Stimmen aus?

Die Auszählung übernimmt der Wahlvorstand.

Wie geht’s weiter, wenn ich gewählt wurde?

Herzlichen Glückwunsch! Dann müssen Sie nur noch offiziell bestätigen, dass Sie die Wahl annehmen, und los geht’s.