Archiv

Umbau Herder-/Goethestrasse

„Was lange währt, ...“

herderstrasse

Herderstraße

Wer sich an die Ausstellung „Stadt im Wandel“ erinnert, weiß, dass dort neben der Modernisierung auch einzelne Etagen abgetragen werden sollen. Natürlich wird damit auch die gesamte Außengestaltung ein völlig neues Bild bekommen, und es wird dem Umstand Rechnung getragen, dass sich die Bevölkerung Eisenhüttenstadts weiter verringern wird.

Zum Zeitpunkt der Planung des Bauvorhabens waren wir allerdings davon ausgegangen, dass die Wohnungen in den 4. und 5. Etagen weiterhin schwer vermietbar sein werden. Und weiter waren wir davon ausgegangen, dass der Leerstand in unserem Wohnungsunternehmen relativ schnell wieder ansteigen würde. Das ist erfreulicher Weise noch nicht der Fall. Das heißt aber auch, dass wir noch kein Potenzial haben, um Mietern, die von der Modernisierung betroffen sind, anderen Wohnraum oder Übergangswohnraum anzubieten. Das bedeutet wiederum, dass wir die Umbaumaßnahmen, die wir in der Goethe- und Herderstraße vor hatten, zeitlich verschieben müssen.